Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vier gewinnt

Dienstag, 02.04.2019, Universität

Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2019 geht an "No Such Thing As A Fish"

Wissenschaftskommunikation hat seinen Preis: Gemeinsam mit den Science Busters haben die Universität Graz, die Technische Universität Wien, das ORF Fernsehen, Radio FM4 und die Stadt Wien vor drei Jahren den Heinz Oberhummer Award für „hervorragende Wissenschaftsvermittlung“ ins Leben gerufen. 
Nun stehen die PreisträgerInnen 2019 fest: Es sind James Harkin, Andrew Hunter Murray, Anna Ptaszynski und Dan Schreiber – besser bekannt als „No Such Thing As A Fish“, einem der erfolgreichsten Podcasts weltweit. 

Seit 2014 versammelt sich das Quartett jede Woche in London vor den Mikrophonen, um jeweils vier Fakten der Woche in keiner bestimmten Reihenfolge zu beleuchten, und zwar in unnachahmlicher Weise mit einer Mischung aus Wissensdurst, Komik, Lust an Wortspielen und aufklärerischem Furor. Kein Thema ist zu abwegig, keine Tatsache zu unglaublich, keine Entdeckung zu bizarr – der Bogen spannt sich von Geschlechtsmerkmalen des Oktopus bis zu Charles Darwins Fagott. Es wird erklärt, was der zweite Weltkrieg und Karotten miteinander zu tun haben oder wie lange man ein Space Egg kochen muss. Und während man 40 Minuten gebannt zuhört, lacht und staunt, bemerkt man oft nicht, wieviel man dabei gelernt hat. 

Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am Montag, den 25. November 2019 im Wiener Stadtsaal verliehen. Als Trophäe gibt es – Heinz Oberhummer war ein großer Alpaka-Verehrer – ein Glas Alpakakot. 
Karten für die große Gala sind ab sofort auf www.stadtsaal.com erhältlich.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.