Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Der bewegte Körper

 

In dieser Veranstaltungsreihe lädt der Sportwissenschafter Assoz.-Prof. Dr. Gerhard Tschakert renommierte Gäste zu einer "offenen Vorlesung". Dabei sollen wissenschaftliche Aspekte in den Bereichen körperliche Leistungsfähigkeit, Gesundheit durch Bewegung, Ernährung, Körperkult und Sportkommunikation in Form von Kurz-Vorträgen, Filmpräsentationen oder Diskussionsrunden beleuchtet und einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden. Der Eintritt ist frei.

   

Nächste Veranstaltung

Weltsportart Leichtathletik - Zwischen Massenphänomen und Randsportart?

Leichtathletik begeistert die Massen – in den Stadien und vor den Fernsehgeräten. Springen und Werfen selbst aktiv auszuüben, hat – abgesehen vom Volkssport Laufen – in Österreich allerdings wenig Bedeutung. Wie kann man öffentliches Interesse und Medienpräsenz steigern, Kinder und Jugendliche nachhaltig für die Leichtathletik begeistern?
Dieser und weiteren Fragen geht die Universität Graz im Rahmen der Reihe „Der Bewegte Körper“ nach. Sportwissenschafter Gerhard Tschakert diskutiert mit Trainer Christian Röhrling und Alexandra Toth, der schnellsten Frau Österreichs. Die Grazer Sprinterin ist österreichische Meisterin über 60, 100 und 200 Meter. 

  • WANN: Donnerstag, 23. Mai 2019, 18.30 Uhr (Der Eintritt ist frei!)
  • WO: Zentrum für Molekulare Biowissenschaften, HS 44.11, Humboldtstraße 48

> Flyer zur Veranstaltung

  

   

Vorangegangene Veranstaltungen

 

13.11.2018

Was ist gesunde (Sport-) Ernährung?

Zu Gast: Julia Dujmovits (Olympiasiegerin im Snowboard 2014), Manfred Lamprecht (Medizin-, Sport- und Bewegungswissenschaftler), und Stefan Spirk (Sportwissenschaftler)

> Nachlese

 

22.11.2017

"Das gläserne Spiel - Matchanalyse im Fußball"

zu Gast: Markus Schopp, SK Sturm Graz Legende

 > Nachlese

 

04.04.2017

"Schweiß, Laktat & Rock´n´Roll"

zu Gast: die Band Burning Aces

 > Nachlese

 > Video zur Veranstaltung

 

24.05.2016 

"Thomas Muster - Der Weg zur Nr. 1"

zu Gast: die ehemalige Nr. 1 der Tennisweltrangliste Thomas Muster

 > Nachlese

> Video zur Veranstaltung

 

12.01.2016 

Symbiose von Sport und Wirtschaft

Eine Kooperation des Bewegten Körpers mit den Grazer Wirtschaftsgesprächen

Es diskutierten Prof. Thomas Foscht, Mag. Jochen Pildner-Steinburg, Mag. Herwig Straka und Ass.-Prof. Gerhard Tschakert. 

 > Nachlese

 

19.05.2015

Symbiose von Sport, Gesellschaft und Politik – eine Gradwanderung zwischen Selbstständigkeit und politischer Verantwortung

Eine Kooperation des Bewegten Körpers mit den Grazer Wirtschaftsgesprächen

Es diskutierten Prof. Alfred Gutschelhofer, VR Kristina Edlinger-Ploder, Prof. Sylvia Titze, Prof. Kurt Völkl, Prof. Gernot Brunner und Ass.-Prof. Gerhard Tschakert

> Nachlese

 

20.01.2015

Attention - A Life in Extremes

Eine Filmvorführung mit anschliessender Diskussion mit dem Regisseur Sascha Köllnreiter

> Nachlese

 

10.11.2014

Training - das universale Medikament

zu Gast: Sportwissenschafter Peter Hofmann und Sportmediziner Manfred Wonisch 

> Nachlese

 

20.03.2014

Vom Everest zum Grazer Schlossberg

zu Gast: Hans-Robert Schauer, einer der erfolgreichsten österreichischen Bergsteiger und Filmemacher

 

06.11.2013

Körperkult und Fitnesswahn

zu Gast: u.a. der ehemalige Olympiateilnehmer Ingo Peyker

> Bilder zur Veranstaltung

 

07.03.2013

Abseits oder Ankick. Die Zukunft des österreichischen Fußballs.

Zu Gast: Stefan Arvay, Konditionstrainer des SV Kapfenberg

> Video zur Veranstaltung

 

22.05.2012

Ernährung als Tuning im Spitzensport

Zu Gast: Slalom-Gesamtweltcupsieger 2009/2010 Reinfried Herbst und Sportwissenschafter Dr. Markus Stark

> Video zur Veranstaltung

 

18.01.2012

Race Across America - Sportwissenschaftliche Beleuchtung

Zu Gast: Extremradsportler und Sieger des RAAM 2011 Christoph Strasser

> Video zur Veranstaltung

 

25.11.2011

Wissenschaft trifft Sportpraxis - Symbiose mit Hindernissen

Zu Gast: Schifluglegende Mag. Toni Innauer

 

 

Kontakt

Assoz. Prof. Mag. Dr.

Gerhard Tschakert

Institut für Sportwissenschaft
Telefon:+43 316 380 - 3907


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.